EMDR-Traumatherapie (GPTG)

Kindheitserlebnisse, Unfälle, Gewalt traumatisieren die Seele
EMDR löst Gehirnblockaden und fördert Lebendigkeit

„Eye Movement Desensitization and Reprocessing“ (Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung) ist eine moderne, in den USA entwickelte Behandlungsmethode, die anfangs vor allem zur Behandlung traumatisierter Personen eingesetzt wurde. Beim einer PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) nach für einen Menschen belastendes Erlebnis versucht der Körper sich zu regulieren und dabei entstehen ungesunde Verhaltensweisen und befremdete Gefühle, die den Betroffenen und seine Umwelt in Sorge und Angst versetzen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Erwachsenen oder um ein Kind handelt. EMDR hilft dem Organismus wieder zur gesunden Regulation zu finden. Heute wird diese wunderbare Behandlungsmethode sehr erfolgreich für ein viel größeres Spektrum an Indikationen (Ängste, Phobien, Schmerzen, Sexualstörungen, emotionale Blockaden, Coachings etc.) eingesetzt und zwar mit sehr guten und schnellen Therapieerfolgen.