Myroagogik-Trauerbegleitung©

Verluste erzeugen Trauer.

Trauer braucht Ausdruck.

Mit Trauerfähigkeit zurück ins Leben finden.

Ohne Trauer keine Power!

Neben den schönen Dingen im Leben gibt es oft auch Verluste. Dafür ist der Mensch mit der Trauerfähigkeit ausgestattet. Trauer ist sehr vielfältig, sie ist eine Basis- und Vorläuferemotion, die es uns gestattet, mit Veränderung von Lebensprozessen umzugehen. Allerdings muss diese Fähigkeit, ebenso wie eine Sprache, zuerst einmal entwickelt und eingeübt werden. Leider fehlen uns heute dafür geeignete zeitgemäße Leitbilder, Konzepte und Vorbilder. Bei einer fehlenden Entwicklung der Trauerfähigkeit entstehen Fehlentwicklungen im emotionalen Haushalt. Die chronische Entfremdung des Gefühls Trauer führt zu Phänomenen wie Angst, Burnout, Depressionen, Kommunikationsstörungen, Beziehungsunfähigkeit, Perspektivlosigkeit und Verlust von Lebenssinn und Lebendigkeit. Wir leben in eine wirtschaftsorientierte und schnelllebige Gesellschaft. Wir müssen als Arbeitnehmer, Eltern, Freunde, Kinder usw. funktionieren. Es ist cooler, fröhlich zu sein als die wahren Gefühle zuzugeben. Wir möchten damit niemanden belasten. Das fördert die Fehlentwicklung und die Entfremdung zu der eigenen Trauerfähigkeit.

Die Trauer selbst ist keine Krankheit. Sie wird ungerechterweise mit depressiv-melancholischen Phänomenen verwechselt und zu oft der Therapie zugeführt. Daraus entspringt die große Angst vor diesem ungewollten, unfassbaren und somit bedrohlichen Gefühl.

Die Myroagogik© von Dr. Canacakis mit ihrem Model LEGTUM© (LebensEntwicklungs- und GefühlsTrauerUmwandlungsModell©), ermöglicht neue Erfahrungen mit der natürlichen Ressource Trauer zu machen und dabei sich selbst und sein Umfeld besser zu verstehen und annehmen zu können. Der Gewinn von emotionaler Klarheit und Entwicklung kann zur emotionalen und körperlichen Heilung führen.